top of page
  • jan8865

„Das wichtigste wäre allerdings, das Gefühl nicht vergessen zu werden.“

Wo gehen unsere Spenden hin:

Einrichtung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit kognitiven und

körperlichen Behinderungen in Rozdil (ca. 50 Km. von Lviv), Ukraine.

Derzeit werden dort 83 männliche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 4

– 35 Jahren betreut.

Vor einige Zeit kamen allerdings noch einmal 20 Kinder aus Kriegsgebieten im Osten des

Landes hinzu. Von manchen Kinder ist weder der Name, das Alter oder das Krankheitsbild, bekannt. Alle haben jedoch ausgeprägte körperliche und kognitive Behinderungen.


Josupivka, Hospize - (ca 23 Bewohner)

und

Zhyravne, Hospize (ca 47 Bewohner)


Kinderheim, Ort Jasen – ca. 200 Kinder (70 davon aus den Kriegsgebieten) -

Kinder mit Atemwege Erkrankungen (z.B. Astma), Velyki Ljubin, Kinderheim –

ca. 200 Kinder


Wohngemeinschaft, Rudky (20 Personen)


Psycho-neurologische Einrichtung für die Frauen (Ca. 200 Bewohner, davon

50 aus Kriegsgebieten), Jaktoriv


Der Reise in die Ukraine

Von 16-20 November werden unsere gesammelte Sachen verteilt in diese Einrichtungen.


Diese Reise wird gemacht durch Olena Heese- Dobrovolna, eine Ukrainische Frau aus Berlin.

Sie wohnt schon länger in Deutschland und hat schon mehrere Hilfsreisen in ihren Heimatsland unternommen. Ihre Arbeitsgeber, Ancora Gmbh in Berlin, hat auch Sachen gesammelt, welche mitkommen.

Mit reisen : Roman Stieler und Jan und Gerda van Egmond.

In Lviv geht Natalia Stepanenko

mit einen Team von ihren Stiftung aus Lviv mit zum der Einrichtungen.

Olena Heese-Dopbrovolna (Berlin)

Natalia Stepanenko (Lviv)




5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page